individuelle, kompetente, familiäre Betreuung

von allen Krankenkassen anerkannt
24h professionelle Betreuung und Erreichbarkeit

Wir bieten Ihnen

Pflege und Betreuung

Psychiatrische Betreuung

Hauswirtschaft

Tagesklinik

Sieben Fakten, die für Spitex Care-Win24 sprechen

  1. Unser diplomiertes Fachpersonal garantiert einen hohen Qualitätsstandard
  2. Wir stellen kostenlose Hilfsmittel wie etwa Rollatoren, Rollstühle oder Pflegebetten zur Verfügung
  3. Bei uns herrscht Kostentransparenz. Deshalb fallen keine Wegpauschalen, Gebühren oder andere versteckte Kosten an
  4. Die hohe Kundenzufriedenheit* und die tiefe Fluktuationsrate in unserem Team kommt auch unseren Klienten zugute. 
  5. Wir verstehen Sie, weil wir über 15 Sprachen sprechen. Schweizerdeutsch und Deutsch gehören bei allen Mitarbeitenden selbstverständlich dazu. 
  6. Wir arbeiten eng mit Spitälern, Kliniken, Ärzten, Therapeuten und anderen Diensten zusammen. 
  7. Spitex Care-Win24 ist schweizweit von allen Krankenkassen anerkannt

* Gemäss Umfrage Stand Februar 2017

  • Bedürfnisorientierte Unterstützung im Alltag
  • Betreuung in Ihrem Zuhause nach Spitalentlassung
  • Begleitung in der letzten Lebensphase (Palliative Pflege)
  • 24 Stunden-Betrieb mit Nachtdienst und Erreichbarkeit

  • Hochqualifizierte diplomierte Pflegefachpersonen
  • Fachlich und persönliche Betreuung
  • Schnell zur Stelle bei Notfällen

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet Spitex?

Spitex bedeutet spitalexterne Pflege, also Pflege, die ausserhalb des Spitals erbracht wird, meistens zuhause beim Patienten.

Wer hat Anrecht auf Spitex-Leistungen?

Jede Person hat Anrecht auf Pflegeleistungen durch eine Spitex-Organisation, wenn der Bedarf der Leistungen durch eine anerkannte Organisation ausgewiesen ist und ein Arzt die Spitex-Leistungen verordnet.

Welche Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen?

Die Krankenversicherung bezahlt in der Regel 60 bis 90 Stunden pro Quartal für Pflegeleistungen, welche vom Arzt verordnet wurden. Diese Pflegeleistungen können von Spitex-Organisationen erbracht werden. Wichtig ist, dass die Spitex-Organisation über eine kantonale Spitex-Bewilligung verfügt und somit von der Krankenversicherung anerkannt ist.

Was ist der Unterschied zwischen private und öffentliche Spitex?

Öffentliche wie auch private Spitex-Organisationen müssen eine kantonale Betriebsbewilligung und eine ZSR-Nummer für die Abrechnung mit den Krankenkassen haben. In der Regel verfügen die öffentlichen Spitex-Organisationen zusätzlich über einen Leistungauftrag mit dem Kanton oder einer Gemeinde. Dieser beinhaltet die Versorgungspflicht, welche durch die öffentliche Hand zusätzlich finanziell abgegolten wird. Damit verbunden ist die Verpflichtung jeden Auftrag anzunehmen.
Bezüglich Qualifikation des Personals müssen öffentliche wie auch private Spitex-Organisationen die gleichen Standards erfüllen. Die Ausbildungsverpflichtung ist kantonal unterschiedlich und besteht sowohl bei den öffentlichen wie auch bei privaten Organisationen.

Sind private Spitex teurer als öffentliche?

Bei diesen Leistungen besteht kein Unterschied zwischen öffentlicher und privater Spitex, die Tarife sind gesamtschweizerisch vorgegeben.
Carewin-24

© care-win24 - Designed by Webdesign Vision